Château OltyněEnglish parkFriesian horses

Oltyně

 Das Schloss Oltyně

  

  

                  

    Das Neorenaissance-Schloss Oltyně liegt 12 km westlich von Tábor. Die erste historische Erwähnung von dem Dorf Oltyně stammt vom Jahre 1378. Im Jahre 1551 kaufte das Dorf Jindřich Hozlauer. Sein Sohn Kryštof liess hier 1560 eine Zitadelle bauen. Die letzte Erwähnung von der Zitadelle stammt vom Jahre 1790. Im Jahre 1859, als das Dorf Oltyně zum freien Grungbesitz  wurde, war es im Besitz des Gutbesitzers Josef Fellner von Feddegg. Er liess hier ein Neorenaissance-Schloss mit einem grosszügigen englischen Park bauen.  

Nachdem Anna Fellner von Feddegg Jan Křižík, den Sohn von ing. František Křižík, heiratete, ging das Schloss ins Eigentum der Familie Křižík über. Nach dem zweiten Weltkrieg ist alles von der Staat konfisziert worden und erst nach dem Jahre 2000 wieder zurückgegeben worden.

    Das Schloss Oltyně ist jetzt wieder der Öffentlichkeit zugänglich. Es ist nicht nur ein historisches und kulturelles Denkmal, sondern auch ein Ort für Erholung, wo man in gut eingerichteten Appartements übernachten kann. In der nähen Zukunft werden hier auch verschiedene Gesellschafts- und Kulturveranstaltungen stattfinden.     

Der englische Park

                               

 

Die 8 Hektar grosse Parkanlage mit einem kleinen Teich und mit manchen Angern fesselt mit schönen Gruppen von ausgewachsenen Gehölzen, besonders im zentralen Teil. Es gibt hier sowohl Nadelbäume, unter anderen Fichten (Picea glauca), Stroben (Pinus strobus) und Wacholder ((Juniperus communis), als auch Laubbäume, zum Beispiel „Falsche Akazien“ (Robinia x ambigua), Haarbirken (Betula pubescent), russische Olivenbäume (Elaeagnus angustifolia) und robuste Sommereichen (Quercus robur „Fastigiata“).
Im Zeitverlauf wurden im Park viele positive, aber auch negative Veränderungen durchgeführt. Zur Zeit wird er mappiert und man plant ihn weiterhin unter  Fachaufsicht schrittweise zu gestalten und pflegen. Die herrliche Parkanlage kann in der Zukunft für gelegentliche Veranstaltungen wie z. B. Hochzeiten, Firmen- und Privatfeiern, Konzerte unter freiem Himmel, Modenschauen oder Firmenpräsentationen genutzt werden.